• Deutsch
  • English
Home / News / Neue Touren in Santiago: Essen auf chilenisch

Neue Touren in Santiago: Essen auf chilenisch

Reisen und das Kennenlernen fremder Kulturen geht auch und vor allem durch den Magen. Deshalb freuen wir uns, Ihnen für Ihre Kunden nun eine Reihe neuer Touren in Santiago rund um die chilenische Küche anbieten zu können:

Für Gäste, die jenseits der hohen Kochkunst und elaborierten Rezepte wissen möchten, was und wo „Juanito Perez“ (der chilenische „Otto-Normal-Verbraucher“) gerne isst, gibt es eine Tour durch verschiedene „Picadas“ von Santiago. Picadas sind Garküchen, in denen es einfache, aber leckere Hausmannskost nach traditionellen Rezepten zu für jedermann erschwinglichen Preisen gibt – fast wie ein Blick in die Küche der chilenischen Hausfrau. Oder eine Tour auf den Spuren des Sandwiches, oder „Sanguche“, wie der Chilene sagt. Die „Sanguches“ werden in Chile seit über hundert Jahren kultiviert und weiterentwickelt. Heraus gekommen sind dabei herzhafte Köstlichkeiten wie „Chacarero“, „Barros Jarpa“ oder „Churrasco Italiano“ – garantiert kalorienreich und sehr lecker. Wer möchte, kann auch einen „Sanguche-Kurs“ belegen und danach zu Hause seine Gäste damit überraschen. Was auf keinen Fall fehlen darf, ist natürlich ein echtes chilenisches „Asado“ (Grillen), auch hierzu gibt es eine neue, appetitanregende Tour.

Wenn Sie für Ihre Kunden eine der neuen kulinarischen Touren in das Reiseprogramm einschließen möchten, wenden Sie sich gerne an Ihre/n travelArt Ansprechpartner/in.

Nach oben