• Deutsch
  • English
Home / Coronavirus COVID 19 in Chile

Coronavirus COVID 19 in Chile

Gegenwärtig beträgt die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen in Chile 543087 mit 15131 Sterbefällen und 518834 Genesenden. Es gibt im gesamten Land derzeit 8816 aktive Fälle. (Stand 24.11.2020 / Quelle).

Weitere Informationen zum Coronavirus COVID 19 in Chile finden Sie auf der offiziellen Webseite der chilenischen Regierung (verfügbar auf Englisch).

Die folgenden Informationen können hier als pdf-Datei heruntergeladen werden.

September 2020

  • Die Infektionszahlen sind nach wie vor in den meisten Gebieten des Landes rückläufig. Lediglich in der Magallanes-Region gibt es derzeit eine kleinere zweite Welle mit Neuinfektionen. Die Städte Punta Arenas, Puerto Natales und Porvenir befinden sich vorerst erneut in Quarantäne (Stufe 1). Wieder eröffnete Nationalparks in dieser Region mussten somit bis auf Weiteres wieder schließen.
  • Die Regierung hat beschlossen, den Ausnahmezustand um weitere 90 Tage zu verlängern und vorerst wird die Ausgangssperre ebenfalls im ganzen Land von 23.00 Uhr bis 5.00 Uhr aufrechterhalten.
  • Seit dem 2. September befinden sich einige Bezirke von Santiago bereits in Stufe 3 des 5-Stufen-Plans, den die Regierung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus eingeführt hat. Die Quarantäne wurde in diesen Bezirken aufgehoben, nur die Ausgangssperre von 23.00 bis 5.00 Uhr morgens bleibt bestehen. In allen Bezirken von Santiago oder anderen Gebieten des Landes, die sich bereits in Stufe 3 befinden, können Restaurants, Bars oder Cafés mit einigen Einschränkungen wieder geöffnet sein.
  • Schrittweise Wiedereröffnung von einigen Nationalparks des Landes, darunter der Nationalpark Alerce Costero in der Region Los Ríos, der Nationalpark Torres del Paine in Patagonien sowie die Naturschutzgebiete Río Simpson und Coyhaique in der Aysén-Region.

August 2020

  • Mehrere europäische und amerikanische Fluggesellschaften haben ihre Flüge ab/nach Chile wieder aufgenommen oder erhöhen schrittweise ihre Frequenzen. Eine Auflistung der größeren Fluggesellschaften und wann mit einer Wiederaufnahme der Flüge zu rechnen ist, haben wir hier für Sie zusammengestellt.
  • Die Infektionszahlen sind seit Wochen rückläufig, so dass sich nun auch mehrere Stadtteile von Santiago sowie andere Regionen Chiles in der 2. Etappe befinden und die Quarantäne hier nur noch an den Wochenenden und an Feiertagen gilt. Die Aysén-Region Patagoniens sowie das Seengebiet in Valdivia und Umgebung befinden sich bereits seit einigen Wochen in Etappe 4, so dass dort touristische Aktivitäten in begrenztem Maße wieder möglich sind.
  • Was die Landesgrenzen betrifft, so wurde bislang noch kein offizielles Datum genannt, wann diese wieder komplett geöffnet werden. Die Einreise nach Chile ist aber derzeit bei Nachweis der chilenischen Staatsbürgerschaft oder bei Wohnsitz in Chile möglich. Nach Einreise ist eine 14-tägige Quarantäne obligatorisch. Die Ausreise aus Chile ist ohne Einschränkungen möglich.

Juli 2020

  • Die chilenische Regierung hat im Juli einen Stufenplan eingeführt, um die Pandemie in Abhängigkeit von der jeweiligen Gesundheitssituation in den einzelnen Gebieten einzudämmen. Dieser Plan besteht aus 5 Etappen: Quarantäne, Übergang, Vorbereitung, erste Öffnung und fortgeschrittene Öffnung, einhergehend mit spezifischen Einschränkungen während jeder Etappe.

Mai 2020

  • Chiles örtliche Gesundheitsbehörden haben eine Reihe von Maßnahmen zur Begrenzung der Ausbreitung des Virus im Land eingeführt. Beispielsweise wurde in einigen Bezirken oder Städten des Landes, darunter auch in Stadtteilen von Santiago, eine Zwangsquarantäne angeordnet. Ab dem 15. Mai 22 Uhr gilt eine vollständige Quarantäne für die Stadt Santiago und 6 angrenzende Bezirke. Soweit ein Ort oder Stadtteil unter Quarantäne steht, besteht grundsätzlich die Möglichkeit, mittels „salvoconductos“ (Passierscheine), die online zu beantragen sind, zu bestimmten Zwecken (Arztbesuch, Einkauf, etc.) die eigene Wohnung zu verlassen.
  • Darüber hinaus müssen sich ab Freitag, dem 15. Mai, alle Personen, die älter als 75 Jahre sind, obligatorisch in Quarantäne begeben.

April 2020

  • Seit dem 17. April ist das Tragen einer Gesichtsmaske ebenfalls in Aufzügen und an öffentlichen Orten (u.a. Supermärkte, Apotheken, Hotels, Gesundheitseinrichtungen) obligatorisch.
  • Die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel innerhalb Chiles ist in begrenztem Umfang möglich, und ab dem 8. April 2020 ist das Tragen einer Gesichtsmaske in allen öffentlichen oder privaten entgeltlichen Verkehrsmitteln vorgeschrieben.
  • Alle öffentlichen Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen sind bis auf Weiteres untersagt.

März 2020

  • Seit dem 18. März sind bis auf Weiteres alle Landesgrenzen für den internationalen Transit geschlossen. Die Ein- und Ausreise von Frachtgütern wird davon nicht berührt.
  • Zeitgleich wurde ein 90-Tage-Nationalkatastrophenstaat verkündet einschließlich einer täglichen landesweiten Ausgangssperre von 22 Uhr bis 5 Uhr.
  • Restaurants, Einkaufszentren, Bars, Geschäfte und viele Hotels sind derzeit im ganzen Land geschlossen. Supermärkte, Apotheken sowie Tankstellen sind jedoch geöffnet. Schulen, Kindergärten und Universitäten sind seit dem 16. März geschlossen.
  • Seit dem 15. März bis September diesen Jahres ist es Kreuzfahrtschiffen untersagt, chilenische Häfen anzulaufen, eine Maßnahme, die von DIRECTMAR eingeführt wurde.