• Deutsch
  • English
Home / Reisebausteine / Seengebiet / Wandern an den Vulkanen Osorno und Calbuco

Wandern an den Vulkanen Osorno und Calbuco

Art der Reise: Aktiv
Dauer: 4 Tage

  • Tourverlauf
  • Ausrüstung
1.Tag – Puerto Montt – Puerto Varas
Sie werden am Flughafen in Puerto Montt abgeholt. Vor dem Transfer nach Puerto Varas besuchen Sie den Lahuen Ñadi Park, ein kleines Beispiel der wunderschönen Alerce-Wälder dieser Region. Diese Wälder sind aufgrund übermäßiger Rodung zur Zeit der Besiedlung (um 1850) fast vollständig verschwunden. Nach Ankunft in Puerto Varas unternehmen Sie eine kleine Stadtrundfahrt. Danach fahren Sie zu dem von Ihnen gewählten Hotel, der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Abend empfiehlt sich ein Spaziergang entlang des Ufers des Llanquihue-Sees – mit herrlichen Blicken auf die umliegende Vulkanlandschaft.

2.Tag – Vulkan Osorno und der Todos los Santos See
Morgens brechen Sie zu einer ganztägigen Wanderung am Vulkan Osorno auf. Per Bus führt die Fahrt entlang der Uferstraße des Llanquihue-Sees mit atemberaubenden Ausblicken auf die Vulkane Osorno und Calbuco. Es geht weiter auf einer recht abenteuerlichen Schotterpiste bis zur ehemaligen Schutzhütte La Picada, dem Startpunkt Ihrer Wanderung. Sie wandern entlang der Lavahänge des perfekt geformten schneebedeckten Vulkans Osorno – genießen ständige Ausblicke auf Regenwälder und Vulkane. Nach ca. einer Wegstunde erblicken Sie erstmals den türkis-blauen Todos Los Santos-See, der tief unter Ihnen, umrahmt von hohen Bergen, liegt. Am Nachmittag erreichen Sie die kleine, direkt am See gelegene Ansiedlung Petrohue, wo Ihr Fahrzeug Sie erwartet. Übernachtung in Puerto Varas.

Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 4-5 Stunden, überwiegend bergab.

3.Tag – Naturpark Llanquihue
Auf diesem Ausflug in die Welt des Valdivianischen Urwalds erwarten Sie dichtes Grün, Lavafelder, sprudelnde Bäche und am Ende ein wunderbarer Ausblick. Früh am Morgen fahren Sie zum Naturpark Llanquihue am westlichen Hang des Vulkan Calbuco. Ohne die angelegten Wanderwege wäre es aufgrund der hohen Vegetationsdichte teilweise kaum möglich, hier durch den Wald zu dringen. Riesige Farne, essbare Nalcas, Moose und majestätische Baumriesen, unter anderem auch Alerce, stehen hier dicht an dicht und werden nur ab und zu von Lichtungen aus Lavarücken, über die Wasser plätschert, unterbrochen. Sattes Grün und duftend- dampfender Waldboden begleiten Sie auf dem Weg nach oben. Am Ziel der Wanderung werden Sie mit einem wunderschönen Ausblick über die umliegenden Wälder und bis zum Pazifik belohnt, während über Ihnen Gipfel des mächtigen Vulkan Calbuco trohnt. Gegen Abend Rückkehr nach Puerto Varas.

Schwierigkeitsgrad: mittel, 5-6 Stunden Wanderung; zeitweise steiler Anstieg.

4.Tag – Puerto Varas – Puerto Montt
Transfer nach Puerto Montt zum Flughafen und Anschlussflug.

Feste Wanderschuhe
Nach oben