• Deutsch
  • English
Home / Reisebausteine / Santiago, Zentralchile und Pazifikküste / Das Nerudahaus in Isla Negra und das Töpferdorf Pomaire

Das Nerudahaus in Isla Negra und das Töpferdorf Pomaire

Art der Reise: Kultur
Dauer: 1 Tag

  • Tourverlauf
  • Anmerkungen
Dieser Ausflug führt Sie zum Pazifischen Ozean, in den Küstenort Isla Negra, wo das fantasievoll-pittoreske Strandhaus von Pablo Neruda steht. Neruda ist der berühmteste Schriftsteller Chiles, Nobelpreisträger und einer der am meisten übersetzten Autoren des 20. Jahrhunderts. Er hatte in seinem Leben mehrere diplomatische Posten inne, unter anderem war er chilenischer Botschafter in Frankreich. Außer Poet und Diplomat, war Pablo Neruda auch ein leidenschaftlicher Sammler, was sein mit unglaublicher Kreativität und Liebe zum Detail ausgestattetes Haus eindruckvoll vor Augen führt: Hier finden sich Sammlungen von Galionsfiguren, antiken Flaschen, Masken afrikanischer Eingeborener, Meerestieren, Kunst und dem, was das Meer anspülte…
Das Haus mit wunderbarem Blick über Felsen und Meer war eine Zuflucht vor der Hektik der Stadt und Rückzugsraum zum Schreiben für Neruda. Es war auch ein Ort, an den er Freunde zu seinen legendären Partys einlud. Neruda und seine Frau Matilda sind vor dem Haus überdem Pazifik beigesetzt.
Nach dem Besuch des Nerudahauses geht es weiter in das Töpferdorf Pomaire, wo der Ausflug mit einem Mittagessen endet. An den Ständen und in den kleinen Läden können Sie den Topfern bei der Arbeit zusehen und Tonwaren aller Art einkaufen.
Dieser Ausflug kann auch mit dem Besuch des Weingutes Matetic kombiniert werden. In dem Fall wird Pomaire nicht angefahren.
Montags sind die Museen in Chile geschlossen.
Nach oben