• Deutsch
  • English
Home / Reisebausteine / Patagonien / „W-Trekking“ im Torres del Paine Nationalpark

„W-Trekking“ im Torres del Paine Nationalpark

Das «W» ist DIE Trekkingtour im Park. Wanderfreunde sollten sie auf keinen Fall verpassen!

Art der Reise: Aktiv
Dauer: 5 Tage

  • Tourverlauf
  • Leistung
  • Ausrüstung
  • Anmerkungen
  • Video
Tag 1 – Puerto Natales – Nationalpark Torres del Paine
Sie fahren mit dem Bus von Puerto Natales zum Eingang des Nationalparks an der Laguna Amarga und von dort aus weiter in den Torres-Sektor. Übernachtung im Refugio Las Torres.

Tag 2 – Trekking «Base Las Torres»
Sie wandern etwa eineinhalb Stunden in ansteigendem Terrain, bis Sie im Refugio El Chileno ankommen. Nach einer kurzen Rast geht es weiter durch uralten Lengawald bis zum Fuße einer Moräne. Ein anspruchsvoller Aufstieg von etwa 45 Minuten bringt Sie von dort zu einem der beeindruckendsten Orte des Parks: dem Aussichtspunkt Base Las Torres. Wenn Sie die Moräne überstiegen haben, wird Ihnen der Atem stocken: die Aussicht auf die Granitspitzen Torre Sur (2.850 m), Torre Central (2.800 m), Torre Norte (2.600 m) und Cerro Nido de Cóndor sowie die darunter liegende türkisblaue Lagune sind einzigartig. Hier werden unvergessliche Fotos entstehen! Übernachtung im Refugio Chileno.

Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll, 6-8 Stunden

Tag 3 – Refugio El Chileno – Refugio Los Cuernos
Der Weg vom Refugio El Chileno zum Refugio Los Cuernos führt Sie entlang des Fußes des Almirante-Nieto-Berges, einem Teil des Paine-Massivs, mit tollen Ausblicken auf den Nordenskjöld-See. Ab Dezember blühen Blumen in vielen Farben am Wegesrand. Besonders auffällig ist der Ciruelillo oder «Feuerbusch», der nach der roten Farbe seiner Blüten benannt wurde. Nach etwa 4-5 Stunden erreichen Sie den Fuß der Cuernos-Berge, wo Ihre Unterkunft liegt. An diesem idyllischen Ort können Sie sich ausruhen und Kräfte für die anspruchsvolle Wanderung am kommenden Tag sammeln.

Schwierigkeitsgrad: Anfangs leicht, später mittelschwer, 4-5 Stunden

Tag 4 – Trekking «Valle del Frances»
Während der ersten zwei Stunden führt der Weg Sie auf und ab mit herrlicher Aussicht auf den Nordenskjöld-See. Der darauf folgende Aufstieg ab dem Campamento Italiano dauert etwa eineinhalb Stunden, bis Sie den Paine-Grande-Aussichtspunkt erreichen, wo Sie einen wunderbaren Blick auf den Hängegletscher des Paine Grande haben. Mit etwas Glück können Sie kleine Lawinen beobachten. Danach geht es weiter zum Campamento Britanico und dann zu einem Aussichts-punkt, den viele als den schönsten des gesamten Parks bezeichnen: den Mirador Valle del Frances. Vor Ihnen liegen die Berge Paine Grande, Cerro Hoja, Cerro Máscara, Cerro Catedral, Cerro Aleta de Tiburón, und Cuerno Norte. Nehmen Sie den selben Weg zurück zum Campamento Italiano und wandern Sie dann weiter in den Pehoé-Sektor zu Ihrer Unterkunft.

Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll, 10-12 Stunden

Tag 5 – Trekking zum Grey-Gletscher
Der Wanderweg zum Aussichtspunkt des Grey-Gletschers führt an der Westseite des Paine-Massivs entlang und bietet Ihnen grandiose Ausblicke auf den Grey-See und die umliegenden Berge. Nach eineinhalb Stunden erreichen Sie den ersten Aussichtspunkt, der Ihnen einen Blick auf den Gletscher in der Ferne ermöglicht. Gehen Sie weitere eineinhalb Stunden am See entlang, bis Sie einen weiteren Aussichtspunkt erreichen. Der Grey-Gletscher liegt nun genau vor Ihnen. Sie wandern auf dem gleichen Weg zurück bis zum Pehoé-See, den Sie mit dem Katamaran überqueren. Ihr Transfer nach Puerto Natales erwartet Sie am Anleger in Pudeto. Die Ankunft in Puerto Natales ist am späten Abend.

Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer 8-9 Stunden

Vollpension empfehlenswert, da im Park kein Essen gekauft werden kann.
Buchung mit Halbpension, nur Frühstück oder ohne Mahlzeiten ebenfalls möglich.

Buchung mit zweisprachigem Wanderführer möglich.

Sehr gute Wanderschuhe, Allwetterkleidung, Sonnenschutz:


Die Refugios sind einfache Mehrbettunterkünfte (4-9 Personen) im Berghüttenstil mit Gemeinschaftsbädern.
Hier gibt es teilweise gemachte Betten und teilweise werden Schlafsäcke gestellt.
Oktober bis Ende März
Die Tour kann auch in umgekehrter Reihenfolge gegangen werden.

Der letzte Teil des Videos zeigt eine optionale Exkursion (Wandern AUF dem Gletscher), die nicht im klassischen W-Trekking, wie hier beschrieben, enthalten ist.
Gerne beraten wir Sie diesbezüglich.
Nach oben