• Deutsch
  • English
Home / Reisebausteine / Atacamawüste / Atacama Trekking

Atacama Trekking

Art der Reise: Trekking
Dauer: 5 Tage

  • Tourverlauf
  • Leistung
  • Ausrüstung
1.Tag – San Pedro, Kari-Schlucht und Valle de la Luna
Sie werden am Flughafen in Calama von Ihrem Reiseleiter empfangen und mit einem privaten Transfer in Ihr Hotel in San Pedro de Atacama gefahren. Unterwegs können Sie erste Blicke auf die «Cordillera de la Sal» – das Salzgebirge werfen. Am Nachmittag wandern Sie durch die Karischlucht im Salzgebirge zum Valle de la Luna, um in dieser bizarren, mondähnlichen Landschaft mit ihren leuchtenden Farben den Sonnenuntergang zu genießen. Seltsame Fels-formationen und der Vulkan Lincancabur im Hintergrund machen diesen Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis. Nach Sonnenuntergang kehren Sie zurück nach San Pedro und übernachten dort.

Schwierigkeitsgrad: Mittel (8 km, etwa 4 Stunden, Anstieg/Abstieg etwa 60 m); Entfernung von San Pedro 15 km.

2.Tag – Guatin – Puritama und Museum
Trekking durch das Guatintal zu den heißen Quellen von Puritama. Hier fließen zwei Flüsse zusammen, einer kommt von den Thermalquellen von Puritama und führt Erde und Mineralien im warmen Wasser mit sich, während der andere, der Fluss Purifica, aus den Anden kommt. Diese erstaunliche Mischung aus heißem Quellwasser und klarer Schneeschmelze bringt im Guatin Canyon ein einzigartiges Ökosystem hervor. Eine Wanderung in diesem Cayon lohnt sich, nicht zuletzt wegen der hier wachsenden riesigen Kandelaberkakteen, die schon bis zu 500 Jahre alt sind. Nach etwa 3-4 Stunden erreichen Sie die Thermalbäder von Puritama , wo Sie sich inmitten der einzigartigen Landschaft im warmen Wasser entspannen können. Anschließend Rückfahrt nach San Pedro.

Am Nachmittag besuchen Sie das Archäologische Museum Padre Le Paige mit seiner berühmten Sammlung historischer Fundstücke, die die Entwicklung der Atacameño-Gesellschaft zeigt, sowie die Kirche von San Pedro aus dem 17. Jhahrhundert mit ihrem Dach aus Kaktusholz. Übernachtung in San Pedro.

Schwierigkeitsgrad: Mittel (14 km, etwa 5 Stunden, Anstieg etwa 300 m); Entfernung von San Pedro 35 km

3.Tag – Lagunas Altiplánicas und Salar de Atacama
Heute fahren Sie hoch ins Altiplano, die Hochebene. Auf einsamen Wüstenstraßen passieren Sie die Gebirgsoase Socaire, deren wenige Bewohner sich wie eh und je vom Terrassenfeldbau (Mais, Weizen, Kartoffeln) ernähren. Nach einem Anstieg bis auf über 4000 m Höhe werden Sie mit einem spektakulären Blick belohnt: Die blau-schwarzen Zwillingslagunen Meñiques und Miscanti, von weißen Salzrändern eingefasst, bieten ein majestätisches Bild der Ruhe.

Die Tierwelt ist in diesem Gebiet besonders üppig. Flamingos, verschiedene Entenarten und viele andere Vögel können rund um die Lagunen beobachtet werden, ebenso wie Lamas und Vicuñas, die geruhsam in Herden die Berghänge entlang ziehen. Im Hintergrund türmt sich der Berg Meñiques auf und scheint die weite Ebene des Altiplanos zu überblicken. Anschließend fahren Sie weiter zum Salar de Atacama. Der 3000 km2 große Salzsee, reich an Mineralen wie Borax und Lithium, ist der Lebensraum für verschiedene Flamingoarten. Die Lagune Chaxa, Teil der «Reserva Nacional de los Flamencos», bietet eine hervorragende Möglichkeit, diese Vögel aus der Nähe in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Rückkehr nach San Pedro am Abend und Übernachtung.

4.Tag – El Tatio und Cerro Zoquete Trekking
Begleitet von Ihrem Reiseleiter, brechen Sie in den frühen Morgenstunden zu den Geysiren von Tatio auf, die ca. 4.400 m über dem Meeresspiegel liegen. Beii Tagesanbruch bietet sich hier ein spektakuläres Schauspiel: ca. 40 Geysire und Thermalquellen brodeln, zischen und spritzen meterhoch in die Luft. Das frühe Sonnenlicht, das die Fontänen der Geysire streift und in vielen Farben leuchten lässt, bleibt wohl jedem in unver-gesslicher Erinnerung. Von hier aus wandern Sie auf den Cerro Zoquete, einen Vulkankrater, der das Geysirfeld um 900 m überragt und ein einfaches Ziel ist, wenn man ausreichend akklimatisiert ist. Rückfahrt nach San Pedro und Übernachtung.

Schwierigkeitsgrad: Mittel bis schwierig aufgrund der Höhe (6 km, etwa 5-6 Stunden, Anstieg/Abstieg etwa 1000 m); Entfernung von San Pedro 90 km

5.Tag – San Pedro – Calama
Transfer vom Hotel in San Pedro zum Flughafen in Calama.

Gute Trekkingschuhe, guter Sonnenschutz, Kleidung für warme und kalte Temperaturen
Nach oben