• Deutsch
  • English
Home / Newsletter / Das Klangmuseum

Das Klangmuseum

Für Musik Liebhaber – ist Santiago der richtige Ort.
So wie in Städten wie Barcelona hat Santiago de Chile nun sein erstes Klangmuseum, das einen Teil der Geschichte der musikalischen Aufzeichnung und Reproduktion unserer Zeit dokumentiert.
Es gibt kein ähnliches Museum in Chile, das die Sammlung mit den aktuellen Ereignissen im Stadtteil Yungay, dem zweiten kulturellen Zentrum von Santiago, verbindet. Es ist ein Ort des Austauschs, der musikalischen und klanglichen Gestaltung.
Dieses Museum wurde am 29. März 2019 eingeweiht und ist ein restauriertes Herrenhaus der Architektin Carolina Vergara, die die ursprüngliche Architektur respektierte, indem sie die vorhandene Struktur verstärkte. Obwohl das Museum klein ist, können die Besucher leicht eine Stunde lang die Details von über 150 Grammophonen, Illustrationen und Videos ansehen. Die Besucher können dort sehr alte Instrumente finden, wie z.B. ein Phonograph der Firma Pathe, der 1905 in Frankreich hergestellt wurde. Eins der auffälligsten Stücke, ist ein argentinischer Phonograph aus dem Jahr 1915, dessen Horn anmutig mit handgemalten Zeichnungen verziert ist.
Auch können die Besucher alte chilenische Vinyl-Schallplatten finden und andere besondere Grammophone, wie z.B. eine Spielzeugdose und eine Miniaturdose.
All diese Reliquien werden von Texten über die Geschichte und Entwicklung dieser Reproduktionsmittel und Musik begleitet.
Außerdem gibt es einen zentralen Raum mit Bänken, in dem man sich hinsetzen und über verschiedene Touchscreens die Meilensteine der musikalischen Reproduktion verfolgen kann.
Schließlich gibt es einen audiovisuellen Raum, in dem man sich zusätzliche Materialien, wie z.B. ein Interview mit Gastón Soublette, dem renommierten chilenischen Musikwissenschaftler, anhören und sehen kann.
Das Klangmuseum beherbergt auch einen Souvenir-Laden, in dem Sie Schallplatten, Musikbücher und Geschenke für Musikliebhaber finden können.
Die Öffnungszeiten sind von Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr.
Zwischen 14:00 und 18:00 Uhr ist der Eintritt frei.
In der Umgebung gibt es weitere interessante Museen, wie zum Beispiel das Museum der Menschenrechte, das von den Touristen sehr besucht wird.
Wenn Ihre Reisegäste Zeit haben, dann empfehlen wir dieses fabelhafte Museum mit seiner reichen Musikgeschichte. Bei Interesse an diesem Museum kontaktieren Sie bitte Ihren travelArt Ansprechpartner.

Nach oben