• Deutsch
  • English
Home / Reisebausteine / Carretera Austral / Trekking Cerro Castillo

Trekking Cerro Castillo

Art der Reise: Trekking
Dauer: 4 Tage

  • Tourverlauf
  • Leistung
  • Ausrüstung
  • Anmerkungen
1.Tag – Coyhaique – Cerro Castillo Nationalpark
Transfer von Coyhaique südwärts zum Ausgangspunkt der Wanderung. Der Nationalpark ist nach dem Cerro Castillo, («Schlossberg») benannt. Er bekam seinen Namen auf Grund seiner vielen Spitzen, die an Türme und Zinnen eines Schlosses erinnern. Der erste Teil des Weges ist ein leicht ansteigender Spaziergang von 5-6 Stunden. Er führt entlang des Lima-Tales, wo Sie Gletscher und hohe Bergzinnen bewundern können. Übernachtung im Camp am Fluss Turbio.

2.Tag – Durch Wald und über Felsen
Heute wandern Sie etwa 5-6 Stunden Weg aufwärts durch Wälder. Sie überqueren Felsenlandschaften, die durch Gletscherbewegungen aufgeschüttet worden sind, bis hin zum Peñon Pass. Um den Peñon-Gletscher herum befinden sich große Felsformationen, die durch die Erosion des Eises geschaffen wurden. Dies erschwert die Wanderung etwas. Der Pfad führt weiter vorbei an vielen Wasserfällen bis zum Bach Bosque. Übernachtung im Wald in der Nähe des Baches.

3.Tag – Wasser und Eis
Die dritte Etappe Ihrer Trekkingreise dauert etwa 6-7 Stunden. Sie folgen dem Tal entlang des Baches Bosque, bis Sie am Fuße einer von Eiserosion geformten Fels-wand einen großen See erreichen. Am Übernachtungsplatz haben Sie Zeit, bis an die Eisgrenze zu wandern.

4.Tag – Cerro Castillo Nationalpark – Coyhaique
Heute wandern Sie 4–5 Stunden lang abwärts durch die Täler des Parada und Bosque-Baches, bis Sie schließlich die Straße erreichen, wo Sie erwartet werden, um nach Coyhaique zurückgebracht zu werden.

Nach oben