• Deutsch
  • English
Home / Newsletter / Tag der chilenischen Küche

Tag der chilenischen Küche

Die Kochkunst ist Teil der Kultur und des Kulturerbes eines Landes, deshalb feiert Chile jeden 15. April den Tag der chilenischen Küche.
Vor zehn Jahren wurde dieses Datum festgelegt, um die hiesige Gastronomiekultur zu fördern und nicht zu verlieren.
In ganz Chile wurde dieser Tag an öffentlichen Orten mit typischen Gerichten und ihren traditionellen Geschmäckern gefeiert. Dieses Jahr stand das chilenische Brot im Mittelpunkt – ein Lebensmittel, das in der Küche der Chilenen keinesfalls fehlen darf.
Besonders beliebt ist die so genannte „Marraqueta“. Diese für Südamerika typische Brotsorte wird in den traditionellen Bäckereien hergestellt und man findet sie am Tisch fast aller Chilenen, aber auch in den angrenzenden Ländern, wie z.B. Bolivien oder Peru wird sie sehr gern gegessen. Zubereitet wird sie aus Weizenweißmehl, Wasser, Hefe und Salz, und sie benötigt mehr Gärzeit als andere Brotsorten; sie enthält kein Fett und zeichnet sich durch ihre besondere Form aus. Normalerweise isst man dieses Brot mit Butter, Schinken, Käse oder – ebenfalls ein Gaumenschmaus – mit Avocado.
Am Tag der chilenischen Küche haben alle Regionen Chiles teilgenommen und viele Veranstaltungen, Feiern und Initiativen in Bezug zur Kochkunst organisiert.
Die Besucher sollten bei Ihrer nächsten Reise durch Chile unbedingt die „Marraqueta“ probieren!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*