• Deutsch
  • English
Home / Newsletter / Chiles gegensätzliche Landschaften werden international immer beliebter

Chiles gegensätzliche Landschaften werden international immer beliebter

Chile wird als Reiseland immer beliebter, dies belegen stetig wachsende Touristenzahlen. Was Touristen besonders nach Chile zieht, sind die faszinierenden Kontraste des Landes: viele verschiedene Klimazonen und Landschaften, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten – ein einzigartiges Erlebnis für jeden Chilebesucher!
Eines der meist besuchten Ziele ist der Torres del Paine Nationalpark. Nicht nur wurde der Nationalpark 2013 zum 8. Weltwunder gekürt, sondern auch von führenden Tourismusexperten zu einem der Top-Reiseziele für 2014 ausgewählt. Der Nationalpark reizt besonders Wanderer und Naturliebhaber durch seine erlebnisreichen Wanderwege, seine atemberaubenden Gletscher und die wunderschönen Täler sowie Flüsse. Besonders empfiehlt sich in Patagonien auch eine Selbstfahrertour auf der Carretera Austral.
Ein weiteres immer beliebter werdendes Reiseziel ist die Osterinsel, fernab des südamerikanischen Kontinents, mit ihren mystischen Moais und der stolzen und lebendigen Kultur der Rapa Nui, die mit ihrem Schmuck und ihren Bemalungen sowie ihren traditionellen Tänzen die Gäste in den Bann zieht. Auch der Norden Chiles, die Atacamawüste, die trockenste Wüste der Welt, lässt mit ihren eindrucksvollen Geysiren, ihrer mondartigen Landschaft und ihrer artenreichen Tierwelt die Besucher staunen.
Gefragter werden zudem auch Fahrradtouren durch Chile, wie z.B. in der Zentralregion, in Santiago und auch Valparaíso, die sich ebenfalls optimal mit Besuchen von Chiles Weingütern verbinden lassen. Das Seengebiet und Patagonien stellen herausfordernde, aber wunderschöne Fahrraddestinationen dar – mitten in der atemberaubenden Natur der Regionen lässt sich Chile auch auf diese Weise erkunden.
Eine Reise nach Chile sollte daher gut geplant werden, denn es gibt von Nord bis Süd sehr viel Spannendes zu entdecken und zu erleben!

Nach oben